17.11.

17. November 2011, 18:30 Uhr

Susana Romano Sued (Córdoba, Argentinien): Die Rolle des Übersetzens im Prozess der Konstitution der Wissenschaften und Kulturen

Zeit
17. November 2011, 18:30 Uhr

Die Übersetzung ist eine privilegierte Form der Übertragung und der intellektuelle Ort, an dem linguistische, sprachliche, wissenschaftliche und kulturelle Grenzen überwunden werden. Als Reflexionsgegenstand fördert sie modellhaft die Rekonstruktion des Ursprungs von Disziplinen innerhalb ihrer heimischen kulturellen Horizonte und ihres Transfers in den Rezeptionshorizont.

Die moderne Geschichte der Ideenwelt Lateinamerikas, insbesondere Argentiniens, ist stark von der Praxis des Übersetzens bestimmt worden. Die Begründung der nationalen Wissenschaftssysteme sowie der Kulturen und Literaturen geschah u.a. durch den Import der Diskurse aus Europa und Nordamerika. Dies ermöglichte eine Emanzipation von den spanischen Modellen. Seitdem wirken Übersetzungen als Basis für die Produktion und Verteilung des Wissens, der literarischen Produktion und der Kultur – mit entsprechenden Rückwirkungen auf die regionalen kulturellen Identitäten. 

Prof. Dr. Susana Romano Sued hat den Lehrstuhl für „Estética y Crítica Literaria Moderna“ an der Universidad Nacional de Córdoba inne. Sie hat argentinische und lateinamerikanische Literatur sowie Psychologie an der Universität Córdoba studiert, war DAAD-Stipendiatin für das Studium der Romanistik und Übersetzungstheorie an der Universität Mannheim und hielt sich zu zahlreichen Forschungsaufenthalten in Frankreich, Mexiko, den USA, in Portugal und Deutschland auf. Nach ihrer Promotion über die poetische Übersetzung am Beispiel Gottfried Benns, lehrte sie an den Universitäten Córdoba, Santa Fe, Rosario. Prof. Dr. Romano Sued leitet zahlreiche Forschungsprojekte, die sich mit der Übersetzungsproblematik in interkultureller, intersemiotischer und interlinguistischer Perspektive beschäftigen. Seit 1990 gibt sie die kultursemiotische Zeitschrift „E.T.C.“ heraus. Sie hat mehrere Publikationen über deutsche Autoren herausgegeben (Bachmann, Benn, Brecht, Domin, Lasker-Schüler, Heiner Müller, Hölderlin, Rilke, Celan u.a.), ist selbst Autorin mehrerer Gedichtbände und Preisträgerin zahlreicher akademischer und literarischer Preise.

Im Wintersemester 2011/12 war Susana Romano Sued Visiting Fellow am IZKT der Universität Stuttgart. Ihr Aufenthalt war vom DAAD unterstützt.

Universität Stuttgart, Keplerstr. 17 (KII), Raum 17.71
Zum Seitenanfang