Frankreich 2022 – Die EU-Präsidentschaft und die Präsidentschaftswahlen

31. Januar 2022, 18:00 Uhr

Podiumsgespräch mit Joseph de Weck und Stefan Seidendorf

Zeit: 31. Januar 2022, 18:00 Uhr
Download als iCal:

Frankreich übernimmt am 1. Januar 2022 die EU-Präsidentschaft. Die politische Lage in der EU und in Frankreich ist unübersichtlich, die Stimmungslage sehr volatil. Die Konflikte zwischen Frankreich und Großbritannien (Fischerei, Migration…) prägen den „langen Brexit“. Im Inland war lange ungewiss, wer für welches Lager kandidieren würde. Auch schien unklar, welche Themen im Vordergrund stehen werden, wieder die Frage der Migration und Integration oder doch eher die Wirtschaftspolitik, die innere Sicherheit, gar die Europapolitik? Joseph de Weck hat in seinem Buch über Emmanuel Macron gezeigt, welche europapolitischen Visionen der Präsident vertritt. Dr. Stefan Seidendorf, Stellv. Direktor des DFI Ludwigsburg und Spezialist der Europafragen analysiert die aktuelle Situation für Frankreich, Deutschland und Europa. Zu Beginn des Wahljahres gilt es, die Dinge zu sortieren und sich einen Überblick zu verschaffen. 

Moderation: PD Dr. Felix Heidenreich. Mit Interventionen von Studierenden der Universität Stuttgart. 
Begrüßung: Catherine Veber (Generalkonsulin Frankreichs und Leiterin des IF Stuttgart), Dr. Beata Lakeberg (Bibliothek für Zeitgeschichte in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart)

Eine gemeinsame Veranstaltung des Institut français Stuttgart, des IZKT der Universität Stuttgart und der Bibliothek für Zeitgeschichte in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart. In der Reihe „70:20 Generationen im Dialog“.

Link zur Veranstaltung per Webex 

Zum Seitenanfang