07.11.

7. November 2019, 19:30 Uhr

Valérie Igounet: Holocaustleugnung und Rechtsextremismus, vor und nach der Erfindung des Internet

Reihe: Frankreich-Schwerpunkt

Zeit
7. November 2019, 19:30 Uhr

Das Erstarken rechtsextremer Bewegungen in Europa beschäftigt die Öffentlichkeit. Holocaustleugnung, Verschwörungstheorien und Ausländerfeindlichkeit sind nicht neu, aber sie scheinen an Virulenz zu gewinnen. Vor diesem Hintergrund lohnt ein Blick auf die historische Entwicklung in Frankreich. Die Politologin und Historikerin Valérie Igounet erforscht diese Phänomene systematisch und hat Standardwerke zum Thema vorgelegt. Was lernen wir, wenn wir den Rechtsextremismus vor und nach der Erfindung des Internet betrachten? Wie stark sind die Kontinuitäten, wo verlaufen Brüche?

Französisch mit Übersetzungshilfe.

Im Rahmen der Reihe "Politik der Digitalisierung – Europäische Antworten im deutsch-französischen Dialog". Eine Veranstaltungsreihe des IZKT der Universität Stuttgart und des Institut français Stuttgart. Die Reihe wird von der Robert Bosch Stiftung mit Mitteln der DVA-Stiftung gefördert.

Institut français Stuttgart, Schloßstr. 51
Zum Seitenanfang