16.06.

16. Juni 2005, 21:30 Uhr

Ulrich Keller (Santa Barbara): Schlachtenbilder - Bilderschlachten. Die ästhetische Inszenierung des Krimkrieges.

Zeit
16. Juni 2005, 21:30 Uhr

Ulrich Keller ist Professor für Kunstgeschichte an der University of California, Santa Barbara, USA. Seit der Publikation des Standardwerks zur Bildgeschichte des Krimkriegs „The Ultimate Spectacle: A Visual History of the Crimean War“ (2001) gilt er als weltweit profundester Kenner der Thematik. 

Chloroform, Dampfschiff und Telegraphie trugen dazu bei, dem Krimkrieg ein "modernes" Gesicht zu geben. Vor allem aber waren es die neuen Kommunikationsmittel wie Pressereportage, Presseillustration und Fotografie, die dem Krieg ein spektakuläres ästhetisches Gepräge gaben und ihn zum ersten virtuos manipulierten Medienereignis der Geschichte machten. 

Vortrag im Rahmen des Internationalen Symposium "Der Krimkrieg als erster europäischer Medienkrieg", veranstaltet von IZKT der Universität Stuttgart. Die gleichnamige Publikation des IZKT finden Sie hier >>


Stadtbücherei Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 2
Zum Seitenanfang