06.11.

6. November 2005

Thomas Fröschle (Stuttgart): Magie und Zauberkunst

Reihe: Faust-Foyer (WS 2005/06)

Zeit
6. November 2005

Magie und Zauberkunst sind für Thomas Fröschle, Weltmeister in der Zauberkunst-Sparte 'Manipulation', grundsätzlich verschieden. Der Vortrag des Stuttgarter Zauberers, der unter dem Namen Topas weltberühmt geworden ist, gab einen Einblick in die Geschichte und Theorie der Zauberkunst und diskutierte ihr Verhältnis zur Magie.

Faust ergibt sich der Magie, um die Grenzen seines Wissens zu sprengen. Er wünscht sich einen Zaubermantel, der ihn in fremde Welten entrücken soll. Mephistopheles verabreicht Faust eine Zaubertrunk, um ihn zu verjüngen. Damit greift Faust traditionelle Themen und Motive der Zauberkunst auf. 

Eine Veranstaltung aus der Vorlesungsreihe "Faust - Magie und Technik" des IZKT in Kooperation mit dem Schauspiel Stuttgart.


Schauspiel Stuttgart, Oberer Schlossgarten 6
Zum Seitenanfang