17.05.

17. Mai 2021, 19:30 Uhr

Susanne Schregel: Von Gott und Engeln, Tieren, Menschen und Maschinen. Eine kurze Geschichte der Intelligenz

Reihe „Zur Geschichte von Intelligenz und künstlicher Intelligenz“

Zeit: 17. Mai 2021, 19:30 Uhr
Download als iCal:

Die Rede von der „künstlichen Intelligenz“ spricht unsere Vorstellungskraft in besonderer Weise an. Denn sie überträgt – in scheinbar neuer Weise – eine Fähigkeit auf technische Systeme, die doch eigentlich als typisch menschlich wahrgenommen wird. Schaut man aber auf die längere Geschichte des Intelligenzkonzeptes im 19. und 20. Jahrhundert, so zeigt sich, dass es in der Deutung von Intelligenz immer auch um die Frage ging, was den Menschen mit anderen Wesen wie Gott und Engeln oder Tieren verbindet und was diese voneinander trennt. Im Zentrum des einführenden Vortrages stehen diese Veränderungen und Beharrungskräfte in den Interpretationen von Intelligenz, wie sie bis in die Gegenwart durch die Psychologie des frühen 20. Jahrhunderts geprägt wurden.

Dr. Susanne Schregel lehrt und forscht am Historischen Institut der Universität zu Köln.

Auf der Plattform von IRIS, dem Interchange Forum for Reflecting on Intelligent Systems der Universität Stuttgart, veranstaltet vom Internationalen Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart und dem Bundeshöchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) in Kooperation mit der Stadtbibliothek Stuttgart.

Link zum Livestream aus der Stadtbibliothek -->> hier

Stadtbibliothek Stuttgart
[Bild: iStock]
Zum Seitenanfang