03.12.

3. Dezember 2007, 20:00 Uhr

Rosemarie Tracy (Mannheim): Mehrsprachigkeit

Zeit
3. Dezember 2007, 20:00 Uhr
Demografisch betrachtet ist Mehrsprachigkeit längst die Regel, nicht etwa eine Ausnahme. Was aber wissen wir über die Koexistenz und Konkurrenz von Sprachen im Kopf des Individuums, und wie entwickeln sich mehrsprachige Kompetenzen bei unterschiedlichen Lernern, zum Beispiel beim doppelten Erstspracherwerb in der frühen Kindheit und beim Zweitspracherwerb bei Lernern unterschiedlichen Alters? Diese und weitere Fragen waren im Mittelpunkt des Vortrags von Rosemarie Tracy, Universität Mannheim. Für die Sprachwissenschaft bietete die Beschäftigung mit individuellen und gesellschaftlichen Aspekten der Mehr sprachigkeit die Chance, in bildungspolitischen Diskussionen Stellung zu beziehen, verbreitete Mythen über das Verhalten mehrsprachiger Menschen zu korrigieren und aktuelle Forschungs ergebnisse in die Praxis, zum Beispiel in Projekte zur Sprachförderung, einzubringen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung „Mensch, Sprache! Sprache schafft Wissen – Wissen schafft Sprache“, die die Universität Stuttgart anlässlich des Jahres der Geisteswissenschaften 2007 präsentierte.
Stadtbücherei Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 2, Max-Bense-Saal
Zum Seitenanfang