25.04.

25. April 2017, 21:30 Uhr

Rina Viers: Die sprachlichen Quellen Europas im Nahen Osten: Neue Erkenntnisse aus Frankreich über die Ursprünge des Alphabets

Reihe: Frankreich-Schwerpunkt

Zeit
25. April 2017, 21:30 Uhr

Zwischen 1800 und 1000 vor Christus kommt es in den semitischen Sprachen zu einer revolutionären Neuerung: An die Stelle einer den Eliten vorbehaltenen Hieroglyphenschrift treten Formen des Alphabets, die die schriftliche Kommunikation erheblich erleichtern. Die Genealogie dieser komplexen Entwicklungen führt an die Quellen des europäischen Schriftsystems. Noch heute verweist das Wort Alphabet auf die ersten Buchstaben (aleph, beit/ alpha, beta) dieser Systeme. Aktuelle Forschungen aus Frankreich werfen ein neues Licht auf die Entstehungskontexte und Auswirkungen dieser kulturhistorischen Innovation, die unsere Welt bis heute prägt.  

Vortrag auf Französisch mit Übersetzungshilfe.

Auf Einladung von Prof. Dr. Achim Stein, Institut für Linguistik / Romanistik.

Die Veranstaltung wird von der Robert Bosch Stiftung mit Mitteln der DVA-Stiftung gefördert.

Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart
Zum Seitenanfang