23.11.

23. November 2011, 21:00 Uhr

Ortwin Renn und Klaus Kornwachs: Fortschritt und Risiko: Sind wir zukunftsängstlich?

Reihe: Fortschritt!? Gespräche über die künftige Welt

Zeit
23. November 2011, 21:00 Uhr
Neuen Technologien begegnet man gerade in Deutschland – so scheint es – skeptisch. Womöglich verkennt man damit ihre Potenziale. Doch welche Perspektiven zeichnen sich de facto auf Feldern wie Energietechnik, Gentechnik, Medizin ab? Auf welche Fortschritte dürfen wir hoffen, wie schätzen wir die damit verbundenen Risiken realistisch ab? Welche Ängste sind vernünftig?

Prof. Dr. Ortwin Renn lehrt Umwelt- und Techniksoziologie an der Universität Stuttgart. Er ist Direktor des Interdisziplinären Forschungsschwerpunktes Risiko und Nachhaltige Technikentwicklung am IZKT, Gründer von „Dialogik“, einer Gemeinnützigen Gesellschaft für Kommunikations- und Kooperationsforschung, und Leiter des Nachhaltigkeitsbeirates des Landes Baden-Württemberg. 2011 wurde er in die Ethikkommission für sichere Energienutzung beim Bundeskanzleramt berufen.

Der Physiker und Systemanalytiker Prof. Dr. Klaus Kornwachs hatte von 1992 bis zu seiner Emeritierung 2011 den Lehrstuhl für Technikphilosophie an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus inne. 1988 gründete er die Deutsche Gesellschaft für Systemforschung. Er ist ordentliches Mitglied der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften und weiterer wissenschaftlicher Vereinigungen.


Eine gemeinsame Veranstaltung des Internationalen Zentrums für Kultur- und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart und der Stadtbibliothek Stuttgart. 
Die Veranstaltung gehörte zu der Gesprächsreihe "Fortschritt!? Gespräche über die künftige Welt" des IZKT. 

Stadtbibliothek, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart 
Zum Seitenanfang