15.11.

15. November 2005

Liselotte Steinbrügge (Bochum): Weibliche Aufklärung - Vom Leben und Schreiben der Madame de Graffigny

Zeit
15. – 9. November 2005
Françoise de Grafignys philosophischer Roman "Briefe einer Peruanerin" (1747) war einst genauso berühmt wie die "Persischen Briefe" Montesquieus. Wie er wirft die Autorin einen kritischen Blick auf die Gesellschaft ihrer Zeit - allerdings mit den Augen einer Frau. Das löste eine lebhafte Debatte darüber aus, wie eine Frau leben und schreiben sollte. Der Vortrag stellte Leben und Werk der Autorin dar und ging der Frage nach, warum diese Schriftstellerin fast 200 Jahre lang in Vergessenheit geraten konnte.

Vortrag im Rahmen der Werner-Krauss-Vorlesung auf Einladung von Prof. Dr. Reinhard Krüger (Romanische Literaturen I) und der DVA-Stiftung, in Kooperation mit dem Literaturhaus Stuttgart.
Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstr. 4
Zum Seitenanfang