KollegIn KI komponiert. Ein Experiment an den Grenzen des Möglichen

18. Oktober 2022, 19:30 Uhr

Podiumsdiskussion und Konzert

Zeit: 18. Oktober 2022, 19:30 Uhr
Download als iCal:

Mozart und Schönberg? Diese beiden Fixsterne könnten musikalisch kaum weiter voneinander entfernt sein: Über 100 Jahre liegen zwischen dem Salzburger Komponisten der Wiener Klassik und dem Wiener Begründer der atonalen Zwölftontechnik.  Nun aber treffen beide aufeinander: Im Rahmen eines einmaligen Projekts wurde eine Künstliche Intelligenz (KI) mit Werken beider Komponisten gefüttert, um auf dieser Basis etwas Neues zu kreieren. Das Stuttgarter Kammerorchester hat mit Expertinnen und Experten des Höchstleistungsrechenzentrums Stuttgart (HLRS) zusammengearbeitet, um dieses Experiment zu wagen. Zunächst werden wir die Umstände, Ziele und Arbeitsweisen in einem Gespräch erläutern. Dann aber kommt es zu einer Uraufführung: 17 Musikerinnen und Musiker des SKO bringen bisher Ungehörtes zusammen mit dem Streichquintett in C-Dur von Mozart im Herzen der Stadtbibliothek zum Erklingen.

Podiumsdiskussionen & Konzert (die Anmeldemodalitäten werden in Kürze hier bekanntgegeben)

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln des Landes. Weitere Informationen folgen.In der Reihe „Fragen an KollegIn KI“ im Rahmen des „Wissenschaftsjahres 2022 – Nachgefragt!“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Ein Projekt der Universität Stuttgart: Interchange Forum for Reflecting on Intelligent Systems (IRIS), Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT) und der Hochschule der Medien in Kooperation mit der Stadtbibliothek Stuttgart.

Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1
Zum Seitenanfang