20.06.

20. Juni 2018, 21:30 Uhr

Joachim Küpper (Berlin): Das Paris von Balzacs „Comédie humaine“

Reihe: Frankreich-Schwerpunkt

Zeit
20. Juni 2018, 21:30 Uhr
In Balzacs Romanen, die immer noch den Status eines Prototyps des Realistischen Romans haben, ist die Stadt Paris als Handlungsort zentral. Die Metropole, die Balzac bis ins Detail porträtiert, ist von der Architektur und dem Straßenmuster her ein Paris aus der Zeit vor der revolutionären Umgestaltung, mit der Haussmann ihr das bis heute gültige Gesicht verliehen hat. Gleichwohl rührt die Faszinationskraft der Romane der Comédie humaine nicht zuletzt daher, dass sich auch heutige Leser mit Balzacs Paris spontan vertraut fühlen – es erscheint ihnen so wie die ihnen von ihren Besuchen her bekannte Stadt. Der Vortrag geht den Gründen für diese überraschende Konstellation nach und präsentiert im Anschluss einige allgemeinere Überlegungen zum Realismus bei Balzac.

Vortrag auf Deutsch.

Auf Einladung von Prof. Dr. Kirsten Dickhaut, Institut für Literaturwissenschaft, Abt. Romanische Literaturen I.

Die Veranstaltung wird von der Robert Bosch Stiftung mit Mitteln der DVA-Stiftung gefördert.
Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1
Zum Seitenanfang