27.01.

27. Januar 2017, 20:00 Uhr

Jean-Paul Willaime: Die Religion in Europa: Bedrohung oder Bereicherung für die Demokratie?

Reihe: Le grand Autre – Le monothéisme en discussion / Der große Andere – Der Monotheismus in der Diskussion

Zeit
27. Januar 2017, 20:00 Uhr
In Frankreich wie in Deutschland wird gleichermaßen kon­trovers über die Frage debattiert, ob Religion die Demokratie gefährde oder im Gegenteil zur Entstehung jener normativen Voraussetzungen beitrage, die der Staat selbst nicht hervorbringen kann. Beleuchtet man die Rolle der Religion in modernen Demokratien aus der nüchternen Perspektive religionssoziologischer Forschung, so ergibt sich ein differenziertes Bild. Jean-Paul Willaime, führender Vertreter der Religionssoziologie in Frankreich, wird ein Fazit seiner Forschungen ziehen und die deutsch-französische Diskussion mit empirischen Befunden bereichern.

Vortrag in französischer Sprache mit Übersetzungshilfe.

Veranstaltung im Rahmen der Reihe Le grand Autre – Le monothéisme en discussion / Der große Andere – Der Monotheismus in der Diskussion, ein gemeinsames Projekt des Hospitalhof Stuttgart, des Institut français Stuttgart, des Internationalen Zentrums für Kultur- und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart und des Katholischen Bildungswerks Stuttgart.
institut français, Schloßstraße 51, Stuttgart
Zum Seitenanfang