23.11.

23. November 2016, 20:30 Uhr

Heinz Bude: Die Stimmung der Gereiztheit – Verliert Europa seine Zukunft?

Reihe: Kulturtheorien

Zeit
23. November 2016, 20:30 Uhr

Stimmungen bringen ein Gefühl der Welt zum Ausdruck: Was wir sind, was aus uns wird, was uns bedrängt, was wir zu befürchten haben und worauf wir hoffen dürfen. Europa wird mittelfristig vielleicht noch sechs Prozent der Weltbevölkerung ausmachen. Die Mittelklasse wächst in Schwellenländern wie Vietnam, Nigeria oder Südkorea, aber nicht mehr in Großbritannien, Belgien oder Finnland. Die Frage, die ins Herz der Stimmung trifft, lautet, ob wir den Niedergang, die Spaltung und die Unterwerfung fürchten – oder auf eine neue Welt mit einer anderen Ordnung von Macht, Markt und Moral hoffen.

Heinz Bude ist Professor für Soziologie an der Universität Kassel. „Der Stichwortgeber“ (DIE ZEIT), der seit Jahrzehnten gesellschaftliche Trends, kulturelle Irritationen und Stimmungslagen plastisch zu beschreiben vermochte und so wichtige Debatten angeregt hat, sucht in seinem jüngsten Buch „Das Gefühl der Welt“ (Hanser 2016) die Macht von Stimmungen selbst zu ergründen. 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Stadtbibliothek Stuttgart und der Berthold Leibinger Stiftung.

PODCAST des Vortrags >>

Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1
Zum Seitenanfang