23.11.

23. November 2015, 20:00 Uhr

Guillaume Jeol: Lichter für die Stadt. Neue Perspektiven zur Gestaltung des öffentlichen Raums

Reihe: Ringvorlesung "Licht fasziniert

Zeit
23. November 2015, 20:00 Uhr

Das Architektur- und Stadtplanungsbüro von Roland und Guillaume Jeol begann in den 1980er Jahren Licht als systematisch einsetzbares Element der nächtlichen Stadtgestaltung zu entdecken. Als eine der ersten Städte weltweit entwickelte Lyon ein Gesamtkonzept zur nächtlichen Beleuchtung ihrer historisch gewachsenen Stadtstruktur und zur Inszenierung einer neuen Lichtstimmung im öffentlichen Raum. Heute, rund 30 Jahre nach den ersten Schritten in diese Richtung, haben sich die technischen Möglichkeiten enorm erweitert, u.a. durch LED-Leuchtmittel. Noch immer entwickelt das Büro Jeol in partizipativen Prozessen spektakuläre Lichtkonzepte zur Gestaltung des öffentlichen Raums. Der Vortrag bietet einen Überblick über aktuelle Projekte und neue Lichtkonzepte und inspiriert zur Neuentdeckung des Lichts in der Stadt.

Vortrag in französischer Sprache mit Übersetzungshilfe.

Dieser Vortrag wird im Rahmen des Frankreich-Schwerpunkts von der DVA-Stiftung gefördert.

Guillaume Jeol vom Lyoner ATELIER ROLAND JEOL gehört zu Europas führenden Lichtgestaltern urbaner Räume.

BEGLEITPROGRAMM ZUR RINGVORLESUNG "LICHT FASZINIERT" >>

Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1
Zum Seitenanfang