05.05.

5. Mai 2008, 21:00 Uhr

Guido Schneider: Ein Milleniumproblem. Die Navier-Stokes-Gleichungen

Reihe: Jahr der Mathematik

Zeit
5. Mai 2008, 21:00 Uhr
Prof. Dr. Guido Schneider lehrt und forscht am Institut für Analysis, Dynamik und Modellierung der Universität Stuttgart. Seine Forschungsschwerpunkte sind nichtlineare partielle Differentialgleichungen, die in der Beschreibung von Naturvorgängen eine fundamentale Rolle spielen. Er forscht u.a. über das Wasserwellenproblem, die Instabilitäten von Filmströmungen, das Verhalten in Musterbildungsprozessen und arbeitet an Modellen der nichtlinearen Optik.

Als Millennium-Probleme bezeichnet man die am 24. Mai 2000 vom Clay Mathematics Institute in Cambridge veröffentlichte Liste von sieben ungelösten mathematischen Problemen, für deren Lösung jeweils ein Preisgeld von 1 Million USDollar ausgelobt wurde.

Eines dieser ungelösten Probleme wurde in diesem Vortrag vorgestellt, nämlich die ‚,globale Existenz und Eindeutigkeit der Lösungen der Navier-Stokes-Gleichungen‘‘. Diese sind ein System von nichtlinearen partiellen Differentialgleichungen und die Grundgleichungen der Strömungsmechanik, d.h., sie spielen eine wichtige Rolle in der Meteorologie, beim Bau von Flugzeugen, Autos oder Schiffen oder z.B. auch bei Verbrennungsmotoren. Anhand einfacher Beispiele wurde die Fragestellung veranschaulicht und die Relevanz des Problems für die Anwendungen erläutert.

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Mathematik wagen". 
Stadtbücherei Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 2
Zum Seitenanfang