08.06.

8. Juni 2009, 21:00 Uhr

Gregor Schiemann (Wuppertal): Kepler und die moderne Wissenschaft

Reihe: Kepler-Ringvorlesung

Zeit
8. Juni 2009, 21:00 Uhr

Prof. Dr. Gregor Schiemann ist Professor für Philosophie mit dem Schwerpunkt Theorie und Geschichte der Wissenschaften am Philosophischen Seminar der Bergischen Universität.

Als Forscher im Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit ist Kepler dem heutigen Wissenschaftsverständnis nah und fern zugleich. In naturphilosophischer und methodologischer Hinsicht hatte er entscheidenden Anteil an der Begründung von Bestimmungen, die für die Naturforschung maßgebend geblieben sind. Er brach mit dem antiken Dogma der Kreis- und Gleichförmigkeit der Himmels-bewegungen. An seine vorbildliche mathematische Naturbeschreibung konnte sich die weitere Neubegründung der Mechanik anschließen. Im Rahmen seiner astronomischen Forschungen schuf er wegweisende Definitionen für den Begriff der Hypothese. Doch blieb er zugleich dem Wahrheitsanspruch verpflichtet, der zwar lebensweltlich immer noch verständlich, aber aus der Perspektive gegenwärtig vorherrschender Wissenschaftsauffassungen kaum noch nachvollziehbar ist. In noch größere Distanz zur wissenschaftlichen Moderne steht seine kosmologische Orientierung an antikem und christlichem Gedankengut.

Stadtbücherei Stuttgart
Zum Seitenanfang