21.11.

21. November 2017, 19:30 Uhr

Fishbowl-Diskussion: Digitalisierung: Chance oder Risiko für eine zukunftsfähige Gesellschaft?

Reihe: Gesprächsinitiative „Nachhaltige Lebenswelten“

Zeit
21. November 2017, 19:30 Uhr
"Die rasend schnell voranschreitende Digitalisierung unseres Alltags bietet für die Nachhaltigkeitspolitik enorme Chancen. Effizienzgewinne sind in der urbanen Mobilität oder bei der Produktion und Lagerung von Produkten zu erhoffen. Auch eine gerechtere CO2-Besteuerung ließe sich durch digitale Werkzeuge gestalten. Gleichzeitig wächst mit den komplexen digitalen Systemen der Energie- und Rohstoffeinsatz und die Anfälligkeit für großflächige Störungen, sei es durch technisches Versagen oder durch Hackerangriffe. Gerade Städte brauchen Strategien, robust mit Störungen aller Art umzugehen.  

Welche Chancen für eine nachhaltige Transformation unserer Gesellschaft bietet die Digitalisierung? Und mit welchen Risiken müssen wir rechnen?

Podiumsgäste
Prof. Dr. Michael Resch (Direktor des Höchstleistungsrechenzentrums, Universität Stuttgart)
Johanna Pohl (Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation, TU Berlin)

Patricia Mohr (Jugendbeirat der Jugendinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg)

Moderation: Thomas Geuder (Raumjournalist)

Eine Veranstaltung des Internationalen Zentrums für Kultur- und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart und der Jugendinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Stuttgart Institute of Sustainability Stiftung (SIS) e. V.

Anmeldung zur Gesprächsinitiative bis 15.11.2017:
anmeldungen@izkt.uni-stuttgart.de

St. Maria Kirche, Tübinger Str. 36
Zum Seitenanfang