10.05.

10. Mai 2021

Europa und Napoleon – Fernwirkungen eines Mythos

Reihe: Deutsch-französische Perspektiven im Dialog

Zeit
10. Mai 2021

Johannes Willms im Gespräch mit Prof. Dr. Clemens Klünemann und Studierenden der Universität Stuttgart.

In Zeiten sich überlagender Krisen sehnt sich Europa nach entschlossenem Handeln und Gestaltungskraft. Doch mit welchen Deutungsmustern bewerten wir eigentlich politisches Handeln? Johannes Willms gilt als ausgewiesener Kenner Napoleons und seiner Zeit. Nach der 2005 erschienenen umfangreichen Biografie des ersten französischen Kaisers zeigt er in seinem neusten Buch Der Mythos Napoleon. Verheißung – Verbannung – Verklärung  wie stark die Rezeption dieses außergewöhnlichen Mannes bis heute die französische Öffentlichkeit beschäftigt. Auch heute noch, so Willms, prägt Napoleon unsere Vorstellung von Politik – nicht nur in Frankreich.

Eine Veranstaltung des Institut français Suttgart und des IZKT der Universität Stuttgart.

Livestream
Jacques-Louis David: Napoleon crossing the Alps
Zum Seitenanfang