15.12.

15. Dezember 2008, 20:00 Uhr

Dietrich "Piano" Paul: PISA Bach Pythagoras

Reihe: Jahr der Mathematik

Zeit
15. Dezember 2008, 20:00 Uhr

Geboten wird ein höchst überraschendes und vergnügliches Kabarett über das Verpönteste und „Ungeilste“, was Kunst und Wissenschaften zu bieten haben: die Mathematik und die musikalische Fuge, beide der Schreck der Schüler und des Publikums und nicht umsonst miteinander verwandt. Dr. Dietrich Paul, Mathematiker, Musiker und Kabarettist, greift ein wirkliches Problem unserer Zeit auf: unsere Neigung, neueste Technik gerne zu benutzen, aber die Naturwissenschaften in Schule und Öffentlichkeit möglichst an den Rand zu drängen. Bekanntlich soll Kabarett ja provozieren und Kunst weh tun, und so demonstriert er, dass unsere Unlust dicke Bretter zu bohren, tatsächlich ein grandioser Lustverlust ist. Dieses Programm kuriert beherzt den Zeitgeist und ist gleichzeitig die amüsanteste und witzigste Werbung für die ungeahnten Freuden des mathematischen Denkens und für die verblüffenden Feinheiten klassischer Musik.

Dr. Dietrich Paul studierte Mathematik und Informatik an der TU München. Er promovierte dort über „Stochastische Zustandsübergangsmodelle und Strategisierte Formale Systeme“. Seit 1988 arbeitet Dietrich „Piano“ Paul als freischaffender Künstler. 1989 erhielt er den Schwabinger Kunstpreis für Darstellende Künste der Stadt München.

Stadtbücherei Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 2
Zum Seitenanfang