23.02.

23. Februar 2012, 21:00 Uhr

Axel Honneth im Gespräch: „Das Recht der Freiheit“

Zeit
23. Februar 2012, 21:00 Uhr

Das moderne Freiheitsversprechen ist verdächtig geworden. Der Anspruch auf individuelle Ungebundenheit ist für viele zu einem Imperativ der Flexibilisierung geworden: Sei frei, sei mobil!

Das Individuum wird zum Manager einer Ich-AG. Der Anspruch auf kollektive Freiheit scheint dagegen an der Unüberschaubarkeit der Probleme und der Uneinigkeit der Akteure zu scheitern: Sei frei, dem Urteil der Experten zuzustimmen! Sind wir also unfrei, wenn wir frei sind? In seinem jüngsten Buch „Das Recht der Freiheit“ verknüpft Axel Honneth Freiheit und Gerechtigkeit und plädiert dafür, den Begriff der Sittlichkeit neu zu entdecken. 

Der Sozialphilosoph Axel Honneth ist geschäftsführender Direktor des Instituts für Sozialforschung an der Goethe-Universität Frankfurt.

Gespräch mit Felix Heidenreich

In Kooperation mit dem Schauspiel Stuttgart, dessen Spielzeit 2011/2012 unter dem Motto „Copyright Freiheit“ steht.

Eintritt 6,-- €
Kartenreservierung:
Tel. 0711/202090 oder unter www.schauspiel-stuttgart.de

Schauspiel Stuttgart, Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart
Zum Seitenanfang