15.06.

15. Juni 2015, 21:00 Uhr

Alles für die Tonne? Nachhaltiger Konsum in Zeiten der Kurzlebigkeit

Reihe: Gesprächsinitiative „Nachhaltige Lebenswelten“

Zeit
15. Juni 2015, 21:00 Uhr
"Heute der letzte Schrei, morgen bestenfalls noch gut für die Wertstoffsammlung? Was früher nur für die Mode galt, betrifft in den letzten Jahren immer weitere Bereiche unseres Alltags. Fernseher, Handys, Drucker, Haushaltsgeräte aller Art –  sie alle werden immer schneller durch neuere Modelle ersetzt, scheinen (zumindest für den frustrierten Nutzer) oft sogar einer geplanten Obsoleszenz zu unterliegen, sind also mit einem eingebauten „Verfallsdatum“ versehen. Gleichzeitig werden Kleidung und „consumer electronics“ immer billiger und deshalb umso leichter ausgetauscht. Diese auffälligen Entwicklungen haben weitreichende ökologische, aber auch wirtschaftliche und soziale Folgen – nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Über Konsequenzen und mögliche Gegenmaßnahmen diskutieren:

Annette Geiger, Professorin für Theorie und Geschichte der Gestaltung an der Hochschule für Künste Bremen, ehem. Wella Stiftungsprofessorin für Mode und Ästhetik,

Christiane Nicolaus, Direktorin des Design Center Baden-Württemberg, des einzigen staatlichen Designzentrums der Bunderepublik, und

Stefan Schridde, Betriebswirt und Initiator von Murks? Nein Danke! e.V., einer bürgerschaftlichen Verbraucherschutzorganisation für nachhaltige Produktqualität.

Moderation: Dr. Felix Heidenreich, IZKT 


Anmeldung erbeten bis 10.06.2015
info@izkt.uni-stuttgart.de
Schauspiel Stuttgart, Foyer, Oberer Schlossgarten 6
Zum Seitenanfang