20.06.

20. Juni 2007, 21:30 Uhr

Alain Mabanckou (Los Angeles) et Abdourahman Waberi (Caen/Berlin): Rencontre écriture francophoneautor de la nouvelle

Zeit
20. Juni 2007, 21:30 Uhr
Alain Mabanckou und Abdourahman Waberi gehören zu den Galionsfiguren der jungen frankophonen Literatur. Die Werke der beiden Vertreter der postkolonialen Generation zeugen von einer komplexbefreiten und global geprägten Vorstellungskraft.

Nachdem A. Mabanckou in Frankreich bereits das Literaturjahr 2005 mit seinem Roman >>Verre cassé<<  dominiert hatte, wurde er im Jahr 2006 für seine >> Mémoires d'un porc-épic<< mit dem begehrten Literaturpreis Renaudot ausgezeichnet.
Neben seiner Teilnahme an dem Ruanda-Projekt >>Écrire par devoir de mémoire<< (1998) entwirft A.Waberi in seiner politischen Satire >>Aux États-Unis d'Afrique<< (2006) ein globales Land Afrika, dessen Wirtschaft und Milionenstädte florieren. Zur Zeit seines Vortrages war er Stipendiant in Berlin.

Moderation: PD Dr. Silke Segler-Messner, Universität Stuttgart, Romanische Literaturen I.

Eine Veranstaltung aus der Reihe FRANCE-AFRIQUE-EUROPE des IZKT der Universität Stuttgart. 

Institut Français Stuttgart, Diemershaldenstr. 11
Zum Seitenanfang