24.04.

24. April 2015, 21:30 Uhr

Abendveranstaltung: Giovanni Anceschi im Gespräch über Ulmer Schule und Gruppo T

Reihe: Italien-Zentrum

Zeit
24. April 2015, 21:30 Uhr
Eintritt 10,-- € / ermäßigt 8,-- €

Giovanni Anceschi gilt bis heute als einer der bedeutendsten zeitgenössischen italienischen Designer. Im Jahr 1959 gründet er zusammen mit Davide Boriani, Gianni Colombo, Gabriele Devecchi und Grazia Varisco den Gruppo T (Tempo = Zeit), beteiligt sich an den Ausstellungen und Aktivitäten der Arte cinetica e programmata (mit Bruno Munari) und an der internationalen Bewegung der Nouvelles Tendences in den 1960er Jahren.
Zu seinen neuesten Aktivitäten gehört das Forschungsprojekt „Re-programmed Art: an Open Manifesto 2015“, das sich mit dem Verhältnis von programmierter und kinetischer Kunst und deren jüngsten Entwicklungen befasst.

Im Rahmen der Tagung Künstleridentitäten und Kunstbegriffe zwischen Italien und Deutschland. Bildung und Umbildung eines Paradigmas (23.-25.04.2015) spricht Giovanni Anceschi über seine Zeit in der Ulmer Schule  (1962-67) und seine Arbeiten als Designer und Theoretiker.

Eine Veranstaltung des Italienzentrums am IZKT der Universität Stuttgart in Kooperation mit dem Italienischen Kulturinstitut und der Akademie für gesprochenes Wort Stuttgart, in Verbindung mit dem Theaterhaus Stuttgart.

Theaterhaus Stuttgart, Glashaus, Siemensstr. 11, 70469 Stuttgart
Zum Seitenanfang