28.01.

28. Januar 2014, 20:30 Uhr

AUSGEBUCHT: Pierre-Yves le Borgn’ (Paris/Köln) Elysée-Festvortrag: Braucht die deutsch-französische Zusammenarbeit ein neues Fundament?

Reihe: Frankreich-Schwerpunkt

Zeit
28. Januar 2014, 20:30 Uhr
Im Jubiläumsjahr freut man sich in Deutschland und Frankreich gleichermaßen über 50 Jahre deutsch-französische Freundschaft. Ihre Grundlegung im sogenannten „Elysée-Vertrag“ hat Millionen junger Menschen den Weg ins Nachbarland eröffnet, zahllose Initiativen auf kommunaler Ebene ermöglicht und in Wirtschaft, Wissenschaft, aber auch auf militärischer Ebene intensive Kooperationen ermöglicht. Eine derartig enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zweier souveräner Staaten ist weltweit einmalig und wird international bewundert. Doch eine solche Nähe wirft auch Fragen auf. Gegenwärtig rücken ganz alltägliche Fragen in den Fokus, die sich paradoxerweise gerade aus dem Erfolg der Zusammenarbeit ergeben. So betrifft die Frage eines einheitlichen Familienrechts beispielsweise Tausende deutsch-französischer Familien. Die größte Herausforderung liegt jedoch in der Harmonisierung konkurrierender europapolitischer Vorstellungen. Hier ist die Politik gefordert unter Einbeziehung der Bürger eine Zusammenarbeit, die allzu normal geworden scheint, mit neuem Leben zu füllen.

Vortrag auf Deutsch

Die Veranstaltung wird von der DVA-Stiftung gefördert.

Anmeldung erforderlich unter helene.rondeau@izkt.uni-stuttgart.de

DIE VERANSTALTUNG IST AUSGEBUCHT - ES KÖNNEN KEINE WEITEREN ANMELDUNGEN ENTGEGENGENOMMEN WERDEN.


Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart
Zum Seitenanfang