19.05.

19. Mai 2011, 21:30 Uhr

2011 - Gérard Raulet (Universität Paris-Sorbonne): Globalisierung und republikanische Legitimität

Reihe: Fellowship der DVA-Stiftung

Zeit
19. Mai 2011, 21:30 Uhr

Gérard Raulet war im Sommersemester 2011 Gastprofessor am IZKT der Universität Stuttgart. Auf Einladung von Professor Sandra Richter hielt er seinen Festvortrag in der Stadtbücherei Stuttgart.

Was man in letzter Zeit als „die Krise“ bezeichnet hat, ist wahrscheinlich weit mehr als jene Finanzkrise, die offen zu Tage liegt. Es handelt sich um nichts Geringeres als eine strukturelle Krise des Spätkapitalismus. Diese hat schon vor ungefähr vierzig Jahren begonnen und wurde von Jürgen Habermas als solche benannt und analysiert. Habermas’ Analyse des Wandels von Legitimitätsmodellen bleibt auch in der inzwischen veränderten Lage anschlussfähig. Es gilt, an die Reflexion über den republikanischen Rechtsstaat anknüpfen, und zwar nicht nur um diesen als ein Korrektiv des Marktes auf den Plan zu rufen, sondern um ihn als Modell politischer Legitimität neu geltend zu machen.


Auf Einladung von Prof. Dr. Sandra Richter.
Der Festvortrag wird von der DVA-Stiftung gefördert.
Stadtbücherei Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 2
Zum Seitenanfang