22.11.

22. November 2012, 20:00 Uhr

2011/12 – Thomas Biebricher "Zwischen Ohnmacht und Ermächtigung: Welche Bürgerbeteiligung braucht die Demokratie?"

Reihe: Fellowship der Breuninger Stiftung

Zeit
22. November 2012, 20:00 Uhr

Dass die repräsentative Demokratie ergänzt werden muss durch mehr direkte Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger, ist eine Einsicht, die dieser Tage über das gesamte politische Spektrum von der CSU bis zu den Grünen scheinbar geteilt wird. Doch wie steht es um die tatsächlichen Möglichkeiten, der Bürgerschaft effektive Mitspracherechte zu gewähren und welche Formen, Methoden sind notwendig, um wirklich eine verbindliche Beteiligung zu gewährleisten? Und schließlich: Welche Haltung bei allen Beteiligten ist die Voraussetzung dafür, dass mehr Mitwirkung gelingt? 

 
Der Vortrag widmet sich einer kritischen Bestandsaufnahme der Möglichkeiten, aber auch der Herausforderungen, die eine stärker beteiligungsorientierte Form der Demokratie an Parteien, Institutionen und Bürgerschaft stellt; dabei werden sowohl demokratietheoretische Perspektiven wie auch Argumente aus der Praxis diskutiert. 
 
Eine Veranstaltung des IZKT in Zusammenarbeit mit der Breuninger Stiftung. Im Rahmen des Breuninger-Fellowships 2012 am IZKT. 
Wilhelmspalais Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 2, 70173 Stuttgart
Zum Seitenanfang