04.05.

4. Mai 2017, 21:30 Uhr

Öffentlicher Abendvortrag: Utz-Helmuth Felcht: Innovatorisches Scheitern als Regelfall? Fallbeispiele und Strategien aus der Wirtschaft

Zeit
4. Mai 2017, 21:30 Uhr

Erfolg und Scheitern stellen komplementäre Ergebnisse von Innovationsprozessen dar: Erfolg ist ohne Scheitern nicht zu haben und Scheitern kann auf viele Ursachen zurückgeführt werden, die nie vollständig zu antizipieren waren. Ist Misserfolg unumgänglich? Liegt im Scheitern ein kreatives Potenzial? Utz-Hellmuth Felcht präsentiert in seinem Vortrag Beispiele aus der chemischen und bahntechnischen Industrie.

Prof. Dr. Utz-Hellmuth Felcht ist promovierter Chemiker. Er arbeitete bei der Hoechst AG, der Degussa und der Ruhrkohle AG und ist seit 2010 Aufsichtsratsvorsitzender der Deutsche Bahn AG. Er gehört u.a. dem Kuratorium von acatech, Deutsche Akademie der Technikwissenschaften an.


Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen des Workshops Innovatorisches Scheitern als Regelfall? Fallbeispiele und Strategien aus der Wirtschaft, 04.-05.05.2017. Eine gemeinsame Veranstaltung des His­t­o­rischen Instituts der Universität Stuttgart und der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in Kooperation mit dem Internationalen Zentrum für Kultur- und Technikforschung der Universität Stuttgart (IZKT).


Universität Stuttgart, Keplerstr. 7, Senatssaal, 70174 Stuttgart
Zum Seitenanfang