27.10.

27. Oktober 2011, 22:00 Uhr

Meinhard Miegel und Harald Welzer: Fortschritt ohne Wachstum? Welchen Wohlstand wollen wir?

Reihe: Fortschritt!? Gespräche über die künftige Welt

Zeit
27. Oktober 2011, 22:00 Uhr
In einer endlichen Welt kann es kein unendliches Wachstum geben. Wie aber lässt sich dann Fortschritt angemessen verstehen? Kann der Indikator des Wirtschaftswachstums durch neue Kategorien gesellschaftlicher Selbstwahrnehmung ersetzt werden? Ist Fortschritt ohne Wirtschaftswachstum tatsächlich möglich?

Prof. Meinhard Miegel gilt als Vordenker gesellschaftspolitischer Zukunftsfragen. Unter Kurt Biedenkopf Leiter der Hauptabteilung Politik, Information und Dokumentation der Bundesgeschäftsstelle der CDU, leitete er von 1977-2008 das Institut für Wirtschaft und Gesellschaft Bonn. Seit 2007 ist er Vorstandsvorsitzender der „Denkwerk Zukunft. Stiftung kulturelle Erneuerung“, seit 2011 Mitglied der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ des Deutschen Bundestages.

Der Soziologe und Sozialpsychologe Prof. Harald Welzer ist seit 2004 Direktor des Center of Interdisciplinary Memory Research am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, seit 2007 Mitglied des dortigen Vorstandes. 2011 wurde er mit einer Professur für Transformationsdesign und -vermittlung an der Universität Flensburg betraut. In Berlin gründet er die Stiftung Futur Zwei. Neben bedeutenden Forschungen zur Erinnerungskultur und Massengewalt ist er einem breiten Publikum mit Überlegungen zu Klima, Zukunft und den Chancen der Demokratie bekannt geworden.

Moderation: Ralf Caspary, SWR

Eine gemeinsame Veranstaltung des Internationalen Zentrums für Kultur- und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart und der Stadtbibliothek Stuttgart. 
Auftaktveranstaltung der Gesprächsreihe "Fortschritt!? Gespräche über die künftige Welt" in der Eröffnungswoche der neuen Stadtbibliothek. 

Stadtbibliothek, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart 
Zum Seitenanfang