21. Oktober 2020

City – Space – Democracy | Transformation potentials in Stuttgart‘s Hospitalviertel

Lernen über Kontinente hinweg: Studierende aus Lima, Buenos Aires, Porto, Ljubljana und Stuttgart lernen in diesen Tagen in einer vom DAAD geförderten Sommerschule voneinander.

Aus dem Wissenstransferprojekt „Vom Transit-Raum zum Lebensort. Nachhaltige Quartiersentwicklung im Hospitalviertel“ entstand die Idee einer Sommerschule, die sich dem Verhältnis von Raum, Stadtplanung und Demokratie im Spiegel internationaler Erfahrungen widmet. Organisiert vom Institut für Raumkonzeptionen und Grundlagen des Entwerfens, findet die Sommerschule nun im digitalen Format statt. Über die Kontinente hinweg entwickeln Studierende konkrete Projekte, in denen dem Zusammenleben neuer Raum eröffnet werden soll. Das IZKT freut sich, Kooperationspartner dieser zukunftsweisenden Initiative zu sein.

Zum Seitenanfang